Herzlich Willkommen bei der
Elo® -Zuchtstätte vom Garten Eden!

Mira und unsere anderen Tiere:

Unsere Katzen lieben Mira sehr, wenngleich die unterschiedliche Sprache hin und wieder noch zu Verwirrung führt. if2t0039ay_1Meine drei Katzen, die jeden Morgen vor unserem Haus  auf mich warten, begrüßen Mira stets freundlich mit
Beinschmeichlern und Köpfchengeben. Als unsere Katze Crazy neulich mit verletzter Pfote nach Hause kam, fing Mira sofort an zu jammern, legte sich fiepend neben sie und leckte die Kranke um sie zu trösten, genauso geschehen als sie ihren gerade frisch operierten Hundefreund Filou mit Trichter auf dem Kopf sah. Sie hat scheinbar ein sehr mitfühlendes Herz. Wenn einem unserer Vögel in der Voliere etwas fehlt werden wir sogleich benachrichtigt, indem Mira aufgeregt hin und her läuft, bis wir mit ihr gehen und nachschauen, so geschehen bei einer kranken Diamanttaube.

Auch habe ich gerade erst gestern beobachtet, wie unser Kater Bruno Mira eine noch lebende Maus brachte, und ihr vorlegte. Mira beleckte das äußerlich unversehrte Tier ausgiebig, welches zum Schutz vor dem Kater zwischen ihren Vorderpfoten lag. Sie sah die Maus dabei mitleidig an, als ob sie sagen wollte, „Die lebt noch, aber alles ablecken hilft nicht!“. Ich nahm ihr die völlig nasse Maus ab uns setzte sie nach draußen, wenngleich die Maus das Schauspiel nicht überlebt hat, war ich jedoch wieder einmal sehr von der Fürsorglichkeit unseres Hundes beeindruckt.

Bezüglich unserer Katzen war meine anfängliche Sorge, Mira würde den dreien wohlmöglich nachstellen und sie jagen, sie wohlmöglich noch verletzten, auf jeden Fall vollkommen unbegründet. Im Gegenteil – wenn unser Kater Bruno sie stürmisch umschmeichelt, habe ich eher das Gefühl Mira weiß nicht so recht was sie von soviel Liebe halten soll.

 Überhaupt ist Mira nicht aufdringlich was die Schmuserei betrifft, allerdings kommt sie gerne mal, lässt sichbepuscheln, aber ohne dabei kein Ende zu finden oder einen zu nerven. Im Gegenteil - ich für meinen Teil würde gerne so manches mal noch weitermachen, aber wenn die Dame genug hat, bevorzugt sie es, sich hinzulegen und uns zu beobachten und ein wenig zu nickern.